Dirk Speckmann - Für ein lebenswertes Borgholzhausen

Umfangreiche Angebote erhalten

Eröffnung des Kartoffelmarktes mit Kiepenkerlen, Trachtenpaar und dem Organisator und Verkehrsvereinsvorsitzenden Jürgen Brömmelsiek (2019)

Möglichkeiten der Naherholung, der sportlichen Betätigung und Kulturangebote sind wichtige Faktoren für eine lebens- und liebenswerte Stadt. Kulturverein, Heimatverein und Gesangsvereine sind wesentliche Träger des örtlichen Kulturangebotes. Die Sportveranstaltungen des LC Solbad Ravensberg (Weihnachtscross, Luisenturmlauf, „Nacht“) erfreuen sich jedes Jahr großen Interesses. Auch die Konzerte von Kantorei und Feuerwehrmusikzug sind stets besondere Höhepunkte, ebenso wie die regelmäßigen Ausstellungen insbesondere des Kulturvereins im Rathaus sowie die Veranstaltungen auf der Burg Ravensberg, im Heimathaus und im Kroe-Haus.

 

Ehrung des Sportabzeichenobmanns Wilhelm Habighorst bei der Sportrevue 2014 gemeinsam mit Hans Scheller (Vors. Stadtsportverband)

Sehr große regionale Resonanz finden die Veranstaltungen des Verkehrsvereins im Ortskern (Kartoffelmarkt, Weihnachtsmarkt) als auch im Bönker´schen Steinbruch (Sommerakademie, Freilichtbühne). Sie sind eine wunderbare Gelegenheit, um für die Reize unserer Stadt zu werben und auf die Gewerbetreibenden aufmerksam zu machen. Gemeinsam mit dem Stadtmarketing bemühe ich mich, all diese Veranstaltungen gemeinsam mit den örtlichen Händlern bestmöglich zu begleiten und zu unterstützen. Die Stadt finanziert den dort tätigen Geschäftsführer, hinzu kommen zahlreiche Arbeitsstunden des kommunalen Bauhofes zur Vorbereitung und Gestaltung der verschiedenen Veranstaltungen. Auf meine Idee hin erlebte die Maibaumaufstellung des Verkehrsvereins im Garten des Café Schulze im Jahr 2019 eine wunderbare Premiere, Abordnungen aus allen Ortsteilen sorgten für große Geselligkeit, lebhaften Austausch und gute Stimmung.

Die Nacht von Borgholzhausen (2019)

 

Tourismus aktiv fördern

Touristisch hat unsere Stadt mit Burg Ravensberg, Luisenturm, Haus Brincke, Wasserschloss Holtfeld, Evangelischer Kirche mit Altar von 1501, Heimathaus mit ErdZeitCenter, Bleichhäuschen, Kroe-Haus und Lebkuchenmanufaktur Schulze ein sehr attraktives Angebot, das es zu nutzen gilt.

So hat das Stadtmarketing in den letzten Jahren die Darstellung auf der neuen städtischen Homepage ausgebaut und seine Vermarktungsaktivitäten verstärkt. Beispiele hierfür sind die Erarbeitung von „Geheimtipps“ im Rahmen der Kampagne der proWirtschaft GT, die Zusammenstellung von Pauschalangeboten für Busunternehmen im Rahmen der „Ravensberger Landpartie“, und der Online-Shop von Kampmann mit „mein Pium“-Werbeartikeln. Dank personeller Verstärkung konnten auch historische Recherchen und Veranstaltungen wie beispielsweise zu 300 Jahren Stadtrechte und zur niederländischen Militärpräsens im Kalten Krieg durchgeführt und die Ergebnisse durch Schautafeln und Medien dauerhaft für einheimische wie Gäste dauerhaft erlebbar gemacht werden.

Freizeit und TourismusIm Zentrum der Bemühungen des Stadtmarketings steht allerdings unser attraktives Wander- und Radwegenetz! Wandern und Radfahren liegen im Trend, und nicht erst bedingt durch die Reiseeinschränkungen durch die Corona-Pandemie entdecken immer mehr Menschen die Reize unserer Stadt und ihrer Umgebung inmitten des Teutoburger Waldes. Neben meinen morgendlichen Joggingrunden wandere auch ich gerne durch unsere wunderbare Mittelgebirgslandschaft und bringe mich hier gerne persönlich ein.

Borgholzhausen verfügt mit dem Hermannsweg, dem Weg für Genießer, dem Schau-ins-Land-Weg (x25) sowie der Bahn-Rad-Route Teuto-Senne und weiteren Routen über ein breites überörtliches Netz an Wander- und Radwegen. Abgerundet wird dieses durch 2 örtliche Radrundwege, Nordic-Walking-Strecken, und vor allem im Rahmen des EFRE-Projektes „Zukunftsfit Wandern“ ganz aktuell fünf neu ausgearbeitete und beschilderte Rundwanderwege.

Freizeit und Tourismus in BorgholzhausenDie Infrastruktur an diesen Wegen hat sich dank neuer Pausenplätze und Beschilderung deutlich verbessert, und an interessanten Stellen weisen zusätzliche Infotafeln auf besondere historische Gegebenheiten hin - wie beispielsweise die Suche nach Kohle oder und die militärische Nutzung von Sundern und Hollandskopf in der Zeit des Kalten Krieges hin. Dieses alles wird mit Unterstützung der Stadt zunehmend auch durch überörtliche Initiativen wie Terra.vita touristisch beworben und betreut. Dem Heimatverein sowie dem Teutoburger-Wald-Verein bin ich für die laufende Unterhaltung und Kennzeichnung der Wanderwege sehr dankbar.

Dem zunehmenden historischen Interesse der eigenen Bewohner als auch den Ort besuchender Touristen wurde durch das Angebot ehrenamtlicher Stadtführungen Rechnung getragen. Der Heimatverein hat zudem mit seinem PiumPatt örtliche Sehenswürdigkeiten miteinander verbunden, die Überlegungen zur digitalen Anreicherung und Erweiterung der Runde verdienen alle nötige Unterstützung.

Neben zahlreichen Pensionsbetrieben und zwei Wohnmobilstellflächen fehlt leider in der Borgholzhausener Kernstadt derzeit ein umfassendes Hotel-Übernachtungsangebot. Ich werbe seit Jahren bei örtlichen Grundstückseigentümern um Aufbau und Etablierung eines solchen Angebotes mit möglichst angeschlossenem Restaurant, leider bisher erfolglos. Umso wichtiger ist es, die vorhandenen Kapazitäten zu bündeln und kreative Lösungen wie Shuttle-Services zu unterstützen.


 

Ich nutze Cookies auf meiner Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere mir helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.